Amnesty International Gruppe Lübeck (1589)

Impressum | Login

Gruppe Lübeck (1589)

StartseiteJahresrückblick 2016

Bericht über Aktivitäten im Jahre 2016




In diesem Jahr standen zunächst die Aktivitäten für unseren iranischen Gefangenen nicht mehr in dem Maße wie bisher im Mittelpunkt, weil er aus der Haft entlassen wurde. Wir wollten den Fall aber nicht abschließen, da zu befürchten war, dass er wieder in Haft genommen wird, weil er offensichtlich nicht bereit war, sich einschüchtern zu lassen.
Inzwischen haben wir uns aber entschlossen, einen weiteren Iraner zu betreuen, einen Anwalt, der verfolgte Menschen vor Gericht vertritt und deshalb selbst zu einer hohen Haftstrafe verurteilt wurde.
Über unsere iranischen Gruppenmitglieder waren wir laufend vom aktuellen Zustand unterrichtet worden.
Neben der Fallarbeit nahmen wir an vielen Aktivitäten zu aktuellen Themen teil, die von unserem Nationalen Sekretariat vorgegeben wurden.


Wir haben im Namen der Gruppe 126 Briefe und 347 Mails aus aktuellen Anlässen und im Rahmen von „Briefe gegen das Vergessen“, „Urgent Actions“ und des „Briefmarathons“ abgesandt. Jedes einzelne Gruppenmitglied beteiligte sich darüber hinaus individuell am Versenden von Briefen und Mails.


Zusammenstellung der Gruppenaktivitäten

04. 02. : Informationsstand in der Mensa der Uni: Thema: Todesstrafe an iranischen Jugendlichen
13. 02.: Bezirksversammlung: Koordinierung auf Bezirksebene
21. 02.: Stand auf der Ehrenamtsmesse in der St. Petrikirche. Darstellung der Menschenrechtsarbeit bei Amnesty allgemein und der Gruppe speziell
11. 03.: Gespräch mit Bürgermeister Saxe zur Flüchtlingssituation in Lübeck
10. 04.: Schulbesuch des Gruppensprechers im Burckhardt-Gymnasium
01. 05.: Stand auf dem Maifest an der „Walli“ in Lübeck, Petitionsthema: Todesstrafe an Jugendlichen im Iran. Kinderspiel: Büchsenwerfen
18. 06.: Stand in der Fußgängerzone, Thema: Rassismus in Deutschland
09. 07.: Stand aus Anlass des Jubiläumsfestes der „Neuen Rösterei“
11. 07.: Treffen mit den Aktivisten des Direktdialogs
28. 07. bis 31. 07.: Einführung in den Film „Seefeuer“ im Koki mit anschließenden Informationsstand zur Flüchtlingsthematik und Rassismus in Deutschland
13. 08.: Stand in Zusammenarbeit mit dem Weltladen Lübeck, Thema: Menschenrechtverletzungen in Brasilien (Anlass: Olympiade)
20. 08.: Betreuung des Amnestymobils aus Anlass der Landesgartenschau in Eutin
14. 10.: Stand auf der Willkommensmesse für Erstsemester im Audimax der Uni
18. 10.: Vortrag des Gruppensprechers in der Volkshochschule Klingberg
13. 11.: Gestaltung des Gottesdienstes in der Auferstehungskirche
08. 12.: Aktion in der Oberschule zum Dom aus Anlass des Tages der Menschenrechte
09. 12.: Solidaritätskonzert mit drei Musikgruppen im Treibsand mit Darstellung der Arbeit von Amnesty und unserer Gruppe in den Pausen
10. 12. Ausstrahlung einer von der Gruppe gestalteten Sendung im Offenen Kanal Lübeck zum Thema „Rassismus“

Aktionen