Amnesty International Gruppe Lübeck (1589)

Impressum | Login

Gruppe Lübeck (1589)

StartseiteAbolfazl Abedini Nasr

Abolfazl Abedini Nasr

Letztes Update: 19.04.2016.

Abolfazl Abedini Nasr ist frei auf Hafturlaub.

Chronologie der Ereignisse / unserer Aktionen für ihn:
2012 - Der iranische Journalist und Menschenrechtsverteidiger Abolfazl Abedini Nasr verbüßt derzeit eine zwölfjährige Freiheitsstrafe.
Wir, die Gruppe 1589 von Amnesty International, betrachten ihn als gewaltlosen politischen Gefangenen.
Wir betreuen ihn und tun alles dafür, dass ihm Gerechtigkeit widerfährt.


Abolfazl Abedini Nasr
Abolfazl Abedini Nasr: © Privat

Link zur Amnesty-Meldung

Abolfazl Abedini Nasr ist am 30. Juni 2009 festgenommen worden, 18 Tage nach den umstrittenen Präsidentschaftswahlen in Iran. Am 26. Oktober 2009 kam er gegen Kaution frei, wurde jedoch am 3. März 2010 im Zuge einer Verhaftungswelle, die sich gegen Menschenrechtsverteidigerinnen und Verteidiger richtete, erneut fest genommen.
Bei seiner zweiten Festnahme soll Abolfazl Abedini Nasr von Angehörigen der Sicherheitskräfte geschlagen worden sein. Vier Tage später wurde er ins Evin-Gefängnis verlegt und dort nach vorliegenden Meldungen erneut mit Schlägen traktiert. Etwa drei Monate später brachten die Behörden Abolfazl Abedini Nasr nach Ahvaz in das dortige Karoun-Gefängnis und im September 2010 schließlich wieder zurück in die Haftanstalt Evin.
Am 29. März 2010 erhielt der Rechtsanwalt von Abolfazl Abedini Nasr die Mitteilung, dass sein Mandat wegen "Mitgliedschaft in einer verbotenen Organisation" und "Kontakten zu feindlichen Staaten" zu jeweils fünf Jahren Freiheitsentzug verurteilt worden war. Ein weiteres Jahr Haft sei gegen ihn ergangen, weil er ausländischen Medien Interviews gegeben habe.
Die gegen Abolfazl Abedini Nasr erhobenen Anschuldigungen scheinen auf sein Engagement in der Organisation "Human Rights Activists in Iran" zurückzuführen zu sein, für die er Öffentlichkeitsarbeit betrieben hatte. Im März 2010 wurden mehr als 30 Mitglieder und Anhänger und Anhängerinnen der Organisation festgenommen. Das Berufungsverfahren gegen Abolfazl Abedini Nasr fand im Mai 2010 statt und endete mit der Bestätigung der von der Vorinstanz verhängten Freiheitsstrafe von elf Jahren. Im Mai 2011 wurde der Journalist Berichten zufolge wegen "Propaganda gegen den Staat" zu einem weiteren Jahr Gefängnis verurteilt. A. A. Nasr ist derzeit inhaftiert im Gefängnis von Ahvaz im Südwesten Irans.


01.02.2014

Am Samstag, den 1. 2. 14, haben sieben Unentwegte aus unsere Gruppe bei strömenden Regen in einer Aktion in der Breiten Straße (Höhe Niederegger) in Lübeck Unterschriften gesammelt für die Freilassung des politischen Gefangenen Abolfazl Abedini Nasr.

03.05.2014


3.5. 2014 - Solidaritätspostkartenaktion für A.A.Nasr

Der 3.Mai ist INTERNATIONALER TAG DER PRESSEFREIHEIT
Aus Anlaß dieses Tages haben wir vor dem Wochenmarkt Am Brink eine Solidaritätsaktion für den iranischen Journalisten Abolfazl Abedini Nasr organisiert.
A. A. Nasr wurde 2010 zu insgesamt 12 Jahren Gefängnis verurteilt, weil er sich im Iran bei einer Menschenrechtsvereinigung friedlich engagiert hat. Er ist ein gewaltloser politischer Gefangener.
Interessierte Bürger konnten im Rahmen der Solidaritätsaktion Postkarten an den inhaftierten Journalisten in den Iran schicken und eine Petition zu seiner Freilassung unterzeichnen.
Unsere Aktion fand regen Zuspruch.


05.08.2014
A. A. Nasr ist auch Teil der Ausstellung "Noch schlägt das Herz des Iran", die vom 03. bis 23.August 2014 im Ostchor des Lübecker Domes zu sehen ist.
Weitere Informationen zur Ausstellung: Link
Die Besucher der Ausstellung hatten Gelegenheit eine weitere Petition für seine Freilassung zu unterzeichnen, die an den religiösen Führer des Iran, Ajatollah Khamenei, gerichtet ist. Es kamen an die 200 Unterschriften zusammen. Zusätzlich wurden zahlreiche Solidaritätspostkarten verschickt.



Ausstellungseröffnung "Noch schlägt das Herz des Iran"


05.09.2014
Patenschaft für A..A. Nasr:
Über die "Internationale Gesellschaft für Menschenrechte" (IGFM) hat die SPD-Bundestagsabgeordnete Frau Ute Vogt (MdB) eine Patenschaft für A.A. Nasr übernommen. Abolfazl Abedini Nasr hat von der Patenschaft erfahren.


07.09.2014
A. A. Nasr befindet sich z.Z. auf Hafturlaub.


Das ist erfreulich für ihn und auch ein Erfolg für unseren Einsatz! Amnesty International lenkt die Aufmerksamkeit auf Menschenrechtsverletzungen. Daran können auch die Machthaber nicht so ohne weiteres vorbeisehen. - Hafturlaub bedeutet aber nicht Freiheit; deshalb werden wir uns weiterhin für A.A.Nasr einsetzen, bis seine Verurteilung aufgehoben wird.

12.11.2014
| A.A. Nasr - Oktober 2014


02.05.2016
A. A. Nasr wird mit einem neuen Gerichtsverfahren bedroht


Wie wir aus dem Iran erfahren haben, läuft ein neues Gerichtsverfahren gegen Abolfazl Abedini Nasr. Er soll für ein weiteres Jahr ins Gefängnis. Auf dem Walli-Maifest in Lübeck haben wir Unterschriften gesammelt für eine Petition an Ajatollah Larijani, in der wir die Einstellung des neuen Verfahrens fordern. Passend zum Thema: Diktatoren-Dosenwerfen für die Kids war ein großer Erfolg.


Petiton zur Einstellung des Gerichtsverfahrens



Dosenwerfen gegen Diktatoren



Dosenwerfen gegen Diktatoren


Informieren